Gebricktes HTC Sensation wiederbeleben

Die Anleitung in diesem Artikel ist nicht mehr aktuell. Aus Gründen der Übersichtlichkeit habe ich die neue Version in einen neuen Artikel gepackt. Hier geht’s lang. Na, da freue ich mich doch. Fast 2 1/2 Monate nachdem ich mein HTC Sensation gebrickt habe, haben es die Mitglieder von XDA-Developers geschafft, gebrickte HTC Sensations zu reanimieren. Nachdem von mehreren Nutzern bestätigt wurde, dass die Methode funktioniert, habe ich mich dazu entschlossen sie hier zu veröffentlichen.

Lest euch die Anleitung erst durch und sollten dann Fragen auftauchen, fragt lieber, anstatt euer Gerät womöglich komplett zu schrotten. Danksagungen und co bitte an die Jungs von XDA-Developers richten.

Diese Anleitung wurde nach bestem Gewissen erstellt und ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch die nachfolgenden Schritte entstehen können.

Wir benötigen:

Die folgenden Befehle müssen alle als root ausgeführt werden! Sollte auch mit vorangestelltem sudo gehen.

1.) Zuerst muss das HTC Sensation in den Download Mode gebracht werden. Dazu öffnet ihr zuerst euer Sensation und haltet es so, dass Kamera oben und SIM- sowie SD-Karte unten sind. Rechts unten beim Akku seht ihr eine kleine Schraube, links neben ihr befinden sich zwei vergoldete Kontakte. Diese sind für den QDL-Modus verantwortlich. Nehmt jetzt ein Stück draht und verbindet den unteren Kontakt mit dem Metall das Speicherkarten-Slots. Wenn beides verbunden ist, drückt ihr kurz den Power-Button und verbindet das Sensation mit dem PC. (Danke an Bratwurstmobil für die Erklärung!)

2.) Anschließend muss der bereits vorhandene Bootloader vom Gerät heruntergeladen werden.

./emmc_recover --backup backupfile.img --device /dev/sdb12

Ich gehe hier davon aus, dass /dev/sdb das HTC Sensation ist. In Partition 12 ist der Bootloader gespeichert.

3.) Jetzt muss überprüft werden, ob das wirklich der HBOOT (Bootloader) ist.

hexdump -C backupfile.img | less

Sollte also in etwa so aussehen:

00000000 05 00 00 00 03 00 00 00 00 00 00 00 00 00 10 40 |...............@|
00000010 d8 fc 0f 00 d8 fb 0f 00 d8 fb 1f 40 00 01 00 00 |...........@....|
00000020 d8 fc 1f 40 00 00 00 00 12 00 00 ea 31 2e 31 38 |...@........1.18|
00000030 2e 30 30 30 30 00 00 00 38 32 36 30 20 53 50 4c |.0000...8260 SPL|
00000040 00 00 00 00 00 f0 20 e3 53 48 49 50 00 00 00 00 |...... .SHIP....|
00000050 00 f0 20 e3 00 f0 20 e3 48 42 4f 4f 54 2d 38 32 |.. ... .HBOOT-82|
00000060 36 30 00 00 00 f0 20 e3 39 64 32 34 31 32 33 66 |60.... .9d24123f|

4.) Wenn alles passt, kann jetzt der neue Bootloader geflasht werden.

./emmc_recover --flash hboot.nb0 --device /dev/sdb12

hboot.nb0 ist der Bootloader, den ihr aus dem Archiv entnehmen müsst, in dem auch das Tool enthalten ist. (Heißt möglicherweise anders, ist aber nicht schlimm.) Ihr dürft nur .nb0 Dateien flashen!

So sollte die normale Ausgabe des Tools aussehen:

emmc_recovery 0.1
Messing up with device /dev/sdb12, ARE YOU SURE? (CTRL+C if not)

Flashing image file is ../Debug/hboot.img
Device is /dev/sdb12

Press ENTER if everything is correct, CTRL+C if not

Connect device into emmc partition mode NOW
Waiting device /dev/sdb12.......
Foundit!
512+0 records in
512+0 records out
1048576 bytes (1.0 MB) copied, 0.740003 s, 1.4 MB/s
Return code is 0

5.) Das Wichtigste ist geschafft und das Sensation sollte sich jetzt wieder in den Bootloader (VolDown+Power) starten lassen. Jetzt noch eine RUU von Shipped ROMs flashen (ich empfehle hier die RUU Pyramid HTC Europe 1.35.401.1 Radio 10.43a.9007.00U 10.51.9007.27 M3 release 198179 signed.exe, MD5: be7ea89a295acaee52a04447d718e14e) und alles sollte wieder funktionieren.

6.) Letzter und optionaler Schritt: Root und S-OFF.

Wenn euch die Anleitung geholfen hat, würde ich mich über einen Like, Tweet, +1 oder Kommentar freuen! Verbesserungsvorschläge nehme ich auch gerne entgegen.

Sollten Probleme auftreten, hinterlasst einen Kommentar und/oder antwortet im Thread der Anleitung auf Android-Hilfe.de. Nur so kann euch schnellstmöglich geholfen werden.