Gebricktes HTC Sensation reanimieren

Nachdem die ursprüngliche Anleitung gut ankam und scheinbar auch einige Geräte gerettet hat, gibt es heute eine komplett neue Anleitung.

Lest euch die Anleitung erst durch und sollten dann Fragen auftauchen, fragt lieber, anstatt euer Gerät womöglich komplett zu schrotten. Danksagungen und co bitte an die Jungs von XDA-Developers richten. Diese Anleitung wurde nach bestem Gewissen erstellt und ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch die nachfolgenden Schritte entstehen können.

Credits gehen an Fuses, dexter93, MOVZX und RussianBear von XDA-Developers.

Wir benötigen:

Ein paar Hinweise:

  1. Wenn das Gerät am Schluss nicht startet, sollten Kopien der Dateien hboot_f.nb0 und b_hboot.img an die Entwickler geschickt werden.
  2. Die Verbindung zwischen Gerät und PC ist nicht sehr stabil und wird daher abreißen. Daher müsst ihr entsprechend schnell sein. Sollte die Verbindung abreißen, nicht in Panik verfallen und das Gerät einfach neu anschließen.
  3. Es gibt Probleme mit USB3-Anschlüssen. Versucht daher, USB2 zu verwenden.

1.) Startet Linux und ladet die passende Version des Tools herunter.

2.) Entpackt das heruntergeladene Archiv in euer Homeverzeichnis.

3.) Öffnet ein Terminal (je nach Distribution auch “Konsole” genannt).

4.) Entfernt SIM-Karte, Speicherkarte sowie Akku aus eurem Gerät und schließt es anschließend an den PC an.

5.) Wir benötigen den Device-Node des Gerätes. Um diesen zu finden, nutzen wir das mitgelieferte Script:

sh brickdetect.sh

Jetzt sollte etwas Ähnliches wie “sdX” (z.B. sdb, sdc, o.Ä.) angezeigt werden.

6.) Entfernt das USB-Kabel aus dem Gerät

7.) Jetzt müssen wir den aktuellen Bootloader (im Folgenden “HBOOT” genannt) sichern. Schließt euer Gerät erst an, wenn ihr dazu aufgefordert werdet! sdX muss durch den angezeigten Device-Node aus Schritt 6 ersetzt werden.

sudo ./emmc_recover --backup b_hboot.img --device /dev/sdX12

8.) Folgt den Anweisungen des Tools.

9.) Jetzt benötigen wir einen Hexdump des extrahierten HBOOTs, um die Version zu überprüfen.

hexdump -C b_hboot.img | less

Die Ausgabe sollte dann etwa so aussehen:

00000000 05 00 00 00 03 00 00 00 00 00 00 00 00 00 10 40 |...............@|
00000010 d8 fc 0f 00 d8 fb 0f 00 d8 fb 1f 40 00 01 00 00 |...........@....|
00000020 d8 fc 1f 40 00 00 00 00 12 00 00 ea 31 2e 31 38 |...@........<strong>1.18</strong>|
00000030 2e 30 30 30 30 00 00 00 38 32 36 30 20 53 50 4c |.0000...8260 SPL|
00000040 00 00 00 00 00 f0 20 e3 53 48 49 50 00 00 00 00 |...... .SHIP....|
00000050 00 f0 20 e3 00 f0 20 e3 48 42 4f 4f 54 2d 38 32 |.. ... .HBOOT-82|
00000060 36 30 00 00 00 f0 20 e3 39 64 32 34 31 32 33 66 |60.... .9d24123f|

Wir wollen wissen, ob das wirklich die HBOOT-Partition ist und wenn ja, welche Version. In diesem Fall ist es 1.18.

10.) Wenn der HBOOT in Schritt 9 nicht identifiziert werden konnte, trennt alle verbundenen Geräte vom PC, startet ihn neu und versucht es nochmal.

11.) Trennt das Gerät wieder vom PC.

12.) Überprüft noch einmal, ob ihr wirklich die richtige Version ausgelesen habt! Wenn ihr hier einen Fehler macht, dann war es das!

Versucht nicht, eine andere Version zu flashen oder gar einen Downgrade des HBOOTs zu wagen. Es wird nicht klappen und euer Gerät ins Nirvana schicken!

13.) Flasht jetzt den neuen HBOOT auf das Gerät. Ersetzt “V.VV” durch eure ausgelesene Version (z.B. 1.17, 1.18, 1.19, 1.20, 1.23 oder 1.27) und “sdX” wieder durch euren Device-Node.

sudo ./emmc_recover --flash pyrV.VV.nb0 --device /dev/sdX12 --backupafter hboot_f.nb0

14.) Folgt den Anweisungen des Tools. Wenn alles glatt gelaufen ist, sollte es so aussehen:

511+1 records in
511+1 records out
1047808 bytes(1.0 MB) copied

15.) Trennt das Gerät vom PC, baut SIM-Karte, Speicherkarte sowie Akku wieder ein und schaltet es an.

16.) Glückwunsch! Das Gerät lebt wieder.

17.) Flasht sofort die RUU! Das Gerät wird instabil, wenn ihr es nicht macht.

Wenn euch die Anleitung geholfen hat, würde ich mich über einen Like, Tweet, +1 oder Kommentar freuen! Verbesserungsvorschläge nehme ich auch gerne entgegen.

Sollten Probleme auftreten, hinterlasst einen Kommentar und/oder antwortet im Thread der Anleitung auf Android-Hilfe.de. Nur so kann euch schnellstmöglich geholfen werden.