Calise: Webcam als Lichtsensor nutzen

Calise steht für Camera Light Sensor und ist ein kleines in Python2 geschriebenes Programm, dass die Umgebungshelligkeit aus von der Webcam gelieferten Bildern berechnet und dementsprechend die Displayhelligkeit anpasst. Besonders nützlich, wenn $notebook nicht im Besitz eines entsprechenden Sensors ist.

Die Installation ist im Projekt-eigenen Wiki ausführlich beschrieben und ist unter ArchLinux bspw mit einem einfachen yaourt -S calise machbar. Und selbst die Konfiguration dauert nicht länger als ne Minute und benötigt nur wenige Eingaben.

Wenn alles eingerichtet ist, kann man sich entscheiden, ob man Calise als Service (komplett im Hintergrund, wahlweise als User oder systemweit) oder “Interaktiv” mit Oberfläche (s. Screenshot, benötigt die PyQT4 Bibliotheken) verwenden möchte.

Laut der Projektwebseite von Calise bietet die Service-Version einige Optimierungen, die bspw den Stand der Sonne und Wetterinformationen berücksichtigen.

2013-04-26-220505_312x316_scrot

calise 0.4.1 unter Openbox