ArchLinux und Verbindungsabbrüche mit iwlwifi

In letzter Zeit kommt es vermehrt vor, dass sich der in meinem ThinkPad verbaute WLAN-Chip von Intel gerne mal größere Denkpausen genehmigt, was dazu führt, dass die Konnektivität komplett weg ist. Teilweise sogar über mehrere Minuten.

Nach einiger Recherche stellte sich heraus, dass die Firmware das Problem ist und die Deaktivierung der 11n Funktion Abhilfe schaffen kann. Ich musste mich also entscheiden: Entweder <300 MBit/s mit Denkpausen, <56 MBit/s ohne Denkpausen oder an Kernel und Firmware rumspielen. Aber da meine Internetanbindung ohnehin nur 50 MBit/s hergibt, habe ich die Funktion einfach deaktiviert.

Dazu muss lediglich die /etc/modprobe.d/iwlwifi.conf mit folgendem Inhalt angelegt werden

options iwlwifi disable_11n=true

Danach reicht es, das Modul iwlwifi einmal neu zu laden.

# modprobe -r iwlwifi
# modprobe iwlwifi