Android: Ursprüngliches Branding herausfinden

Wer seinen Androiden gerootet und/oder mit einer alternativen Firmware bestückt hat und ihn zur Reparatur auf Garantie einschicken will, muss zuerst wieder die original Firmware installieren. Anleitungen gibt’s genug, aber was, wenn man vergessen hat, mit welchem Branding das Gerät ausgeliefert wurde? Auf der Packung steht die Info i.d.R. nicht drauf und auf der Rechnung steht auch nur selten was hilfreiches. Also schnell das Android SDKfastboot und eventuell noch die jeweiligen Gerätetreiber herunterladen und installieren.

Schritt 1: Gerät per USB anschließen

Schritt 2: Shell öffnen (Windows: Start -> Ausführen -> cmd)

Schritt 3: Jetzt haben wir zwei verschiedene Möglichkeiten, um an die CID zu kommen.

Möglichkeit 1:

$ adb shell getprop ro.cid
T-MOB101

Möglichkeit 2, falls die Erste versagt hat:

Gerät in den fastboot Modus bringen: 

$ adb reboot-bootloader

Und anschließend die OEM Infos holen:

$ fastboot oem boot
INFOTAG:Ramdisk OK
INFOTAG:smi ok, size =
INFOTAG:hwid 0x0
INFOTAG:skuid 0x26A04
INFOTAG:hero panel = 0x3
INFOTAG:engineerid = 0x0
INFOMCP dual-die
INFOMCP dual-die
INFOTAG:mono-die = 0x0
INFODevice CID is not super CID
INFOCID is T-MOB101

Demnach ist die CID “T-MOB101”. Getestet mit meinem HTC Desire.

Quelle(n):

  1. HTC DESIRE LCD welcher Provider / Carrier / Providersoftware!??

Weiterführende Links: