/dev/blog von TamCore

made with Linux.

microSD to microUSB Adapter

MicroSD auf Micro-USB Adapter als Crowdfunding-Projekt

| 2 Kommentare

Mittlerweile werden die meisten Android-Geräte mit stark begrenztem Speicherplatz und ohne microSD-Slot ausgeliefert. Bestes Beispiel ist die Nexus-Reihe von Google. Es gibt die Geräte in 8, 16 (und 32GB) Varianten, aber ohne Steckplatz für ne Speicherkarte. Zugegeben, dafür ist der Preis einfach unschlagbar.

Aber was macht man, wenn man mal mehr Platz braucht? Die Cloud ist hierzulande dank Drosslung keine Lösung. USB-OTG würde bei fast allen aktuellen Android-Geräten funktionieren. Aber große USB-Sticks sind relativ teuer und ne Festplatte wollen die wenigsten mit sich rumschleppen.

Als Alternative dazu wird derzeit auf der Crowdfunding-Platform “Indiegogo” Geld für den weltweit ersten MicroSD auf MicroUSB Adapter gesammelt. Bis zum 28. November sollen insgesamt 28.500 USD (~ 22.220 EUR) gesammelt werden.

Schon für 16 USD (~ 13,25 EUR) kann man das “Holiday Sponsor” Package erwerben, das einen microSD Card Holder für bis zu 10 Speicherkarten und einen MicroSD auf Micro-USB Adapter enthält. Wenn euch aber wirklich was am Erfolg des Projektes liegt, würde ich empfehlen, ein paar Euro mehr zu investieren.

Das Endprodukt soll hinterher kaum größer als eine 20-Cent-Münze sein und nach aktuellem Zeitplan im März 2013 geliefert werden. Zusätzliche Infos findet ihr auf der Seite des Projektes, Indiegogo und Twitter.

Nach dem Break gibt’s noch das dazugehörige Video.

[youtube]eVuKSBR_OHU[/youtube]

Autor: Philipp

Linuxer seit dem 14. März 2009 und Android-Fanboy seit 5. Juli 2010. Etwas kompliziert, schwäbisch und pessimistisch. Auch zu finden bei Twitter, und Facebook.

2 Kommentare

  1. Pingback: Google Nexus-Serie ohne microSD-Kartenslot

  2. Pingback: USB OTG, Micro SD & Co - Android-Hilfe.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.