/dev/blog von TamCore

made with Linux.

Ghost incognito

Ghost incognito: Webseiten automatisch im Inkognito-Modus öffnen

| 1 Kommentar

Ich war auf der Suche nach einer Erweiterung für Chromium, die mir gewisse Webseiten (Porn, Banking, etc..) automatisch im Inkognito-Modus öffnet. Dabei bin ich auf “Ghost incognito” gestoßen.

Nach der Installation solltet ihr der Erweiterung direkt erlauben, dass sie auch im Inkognito-Modus arbeiten darf. Dazu ruft ihr die Einstellungen auf, sucht nach “Ghost incognito” und setzt das Häkchen bei “Im Inkognito-Modus zulassen”. Aber wie verwendet man die Erweiterung? Im Großen und Ganzen wird sie über einen einfachen Klick auf ihr Icon in der Toolbar gesteuert.

Die Funktionsweise ist relativ einfach: Wollt ihr, dass eine Seite immer im Inkognito-Modus geöffnet wird, ruft ihr sie ganz normal auf und Klickt auf das Icon der Erweiterung (sieht aus wie ein kleiner Geist). Wollt ihr die Seite aber wieder ganz normal öffnen, ruft ihr sie wieder auf und klickt wieder auf das geistähnliche Icon der Erweiterung.

Solltet ihr aber irgendwann alle Webseiten aus der Datenbank der Erweiterung löschen, müsst ihr die Optionsseite der Erweiterung aufrufen und den Button “Remove all domains” benutzen.

Autor: Philipp

Linuxer seit dem 14. März 2009 und Android-Fanboy seit 5. Juli 2010. Etwas kompliziert, schwäbisch und pessimistisch. Auch zu finden bei Twitter, und Facebook.

Ein Kommentar

  1. Hey,

    Ich bin schon länger auf der Suche nach so einem Addon :-)
    Funktioniert auf jedenfall super!

    Gruß
    Basti

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.