/dev/blog von TamCore

made with Linux.

HTC Sensation Download Mode

Gebricktes HTC Sensation wiederbeleben

Die Anleitung in diesem Artikel ist nicht mehr aktuell. Aus Gründen der Übersichtlichkeit habe ich die neue Version in einen neuen Artikel gepackt. Hier geht’s lang.

Na, da freue ich mich doch. Fast 2 1/2 Monate nachdem ich mein HTC Sensation gebrickt habe, haben es die Mitglieder von XDA-Developers geschafft, gebrickte HTC Sensations zu reanimieren. Nachdem von mehreren Nutzern bestätigt wurde, dass die Methode funktioniert, habe ich mich dazu entschlossen sie hier zu veröffentlichen.

Lest euch die Anleitung erst durch und sollten dann Fragen auftauchen, fragt lieber, anstatt euer Gerät womöglich komplett zu schrotten. Danksagungen und co bitte an die Jungs von XDA-Developers richten.

Diese Anleitung wurde nach bestem Gewissen erstellt und ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch die nachfolgenden Schritte entstehen können.

Wir benötigen:

  • gebricktes HTC Sensation
  • Linux (‘ne LiveCD von Knoppix ist völlig ausreichend)
  • das Tool “emmc_recovery” (32bit64bit)
  • ein kleines Stück Draht (<2cm)
  • den korrekten Device-Node, wenn das Sensation im QDL-Modus angeschlossen ist (normalerweise /dev/sda, /dev/sdb, /dev/sdc, ..; steht in dmesg)

Die folgenden Befehle müssen alle als root ausgeführt werden! Sollte auch mit vorangestelltem sudo gehen.

1.) Zuerst muss das HTC Sensation in den Download Mode gebracht werden. Dazu öffnet ihr zuerst euer Sensation und haltet es so, dass Kamera oben und SIM- sowie SD-Karte unten sind. Rechts unten beim Akku seht ihr eine kleine Schraube, links neben ihr befinden sich zwei vergoldete Kontakte. Diese sind für den QDL-Modus verantwortlich. Nehmt jetzt ein Stück draht und verbindet den unteren Kontakt mit dem Metall das Speicherkarten-Slots. Wenn beides verbunden ist, drückt ihr kurz den Power-Button und verbindet das Sensation mit dem PC. (Danke an Bratwurstmobil für die Erklärung!)

2.) Anschließend muss der bereits vorhandene Bootloader vom Gerät heruntergeladen werden.

./emmc_recover --backup backupfile.img --device /dev/sdb12

Ich gehe hier davon aus, dass /dev/sdb das HTC Sensation ist. In Partition 12 ist der Bootloader gespeichert.

3.) Jetzt muss überprüft werden, ob das wirklich der HBOOT (Bootloader) ist.

hexdump -C backupfile.img | less

Sollte also in etwa so aussehen:

00000000 05 00 00 00 03 00 00 00 00 00 00 00 00 00 10 40 |...............@|
00000010 d8 fc 0f 00 d8 fb 0f 00 d8 fb 1f 40 00 01 00 00 |...........@....|
00000020 d8 fc 1f 40 00 00 00 00 12 00 00 ea 31 2e 31 38 |...@........1.18|
00000030 2e 30 30 30 30 00 00 00 38 32 36 30 20 53 50 4c |.0000...8260 SPL|
00000040 00 00 00 00 00 f0 20 e3 53 48 49 50 00 00 00 00 |...... .SHIP....|
00000050 00 f0 20 e3 00 f0 20 e3 48 42 4f 4f 54 2d 38 32 |.. ... .HBOOT-82|
00000060 36 30 00 00 00 f0 20 e3 39 64 32 34 31 32 33 66 |60.... .9d24123f|

4.) Wenn alles passt, kann jetzt der neue Bootloader geflasht werden.

./emmc_recover --flash hboot.nb0 --device /dev/sdb12

hboot.nb0 ist der Bootloader, den ihr aus dem Archiv entnehmen müsst, in dem auch das Tool enthalten ist. (Heißt möglicherweise anders, ist aber nicht schlimm.) Ihr dürft nur .nb0 Dateien flashen!

So sollte die normale Ausgabe des Tools aussehen:

emmc_recovery 0.1
Messing up with device /dev/sdb12, ARE YOU SURE? (CTRL+C if not)

Flashing image file is ../Debug/hboot.img
Device is /dev/sdb12

Press ENTER if everything is correct, CTRL+C if not

Connect device into emmc partition mode NOW
Waiting device /dev/sdb12.......
Foundit!
512+0 records in
512+0 records out
1048576 bytes (1.0 MB) copied, 0.740003 s, 1.4 MB/s
Return code is 0

5.) Das Wichtigste ist geschafft und das Sensation sollte sich jetzt wieder in den Bootloader (VolDown+Power) starten lassen. Jetzt noch eine RUU von Shipped ROMs flashen (ich empfehle hier die RUU Pyramid HTC Europe 1.35.401.1 Radio 10.43a.9007.00U 10.51.9007.27 M3 release 198179 signed.exe, MD5: be7ea89a295acaee52a04447d718e14e) und alles sollte wieder funktionieren.

6.) Letzter und optionaler Schritt: Root und S-OFF.

Wenn euch die Anleitung geholfen hat, würde ich mich über einen Like, Tweet, +1 oder Kommentar freuen! Verbesserungsvorschläge nehme ich auch gerne entgegen.

Sollten Probleme auftreten, hinterlasst einen Kommentar und/oder antwortet im Thread der Anleitung auf Android-Hilfe.de. Nur so kann euch schnellstmöglich geholfen werden.

Autor: Philipp

Linuxer seit dem 14. März 2009 und Android-Fanboy seit 5. Juli 2010. Etwas kompliziert, schwäbisch und pessimistisch. Auch zu finden bei Twitter, und Facebook.

29 Kommentare

  1. Hi, also ich finde die Anleitung klasse…. nur habe ich eine frage.
    Sobald ich den Bootloader vom Sensation laden will, kommt bei mir "Back up Partition…." das komische ist dabei dass es sehr lange bei mir dauert, und bis jetzt stand auch nie etwas in der Backupfile.img drinn steht…. mache ich etwas falsch ??

    Also kurz gesagt, bleibe ich bei Schritt 1 (Bootloader vom Gerät laden) immer stehen…..

  2. @EDIT…
    das komische ist auch, dass mein Device-Node nicht wie bei dir (/dev/sdb12) ist sondern (/dev/ttyUSB0) kann auch dort das Problem stecken ??

    • Dein Sensation is wirklich im QDL mode? "lsusb" müsste dann "Bus 001 Device 012: ID 05c6:9008 Qualcomm, Inc. Gobi Wireless Modem (QDL mode)" oder ähnlich ausgeben.

      ttyUSB0 ist garantiert falsch. Die 12 muss auf jeden Fall da stehen, da der Bootloader in der 12ten Partition steckt. Lediglich das sdb kann abweichen. Wenn ich mein Sensation anschließe erscheint in "dmesg" unter anderem die Zeile "[92990.431795] sd 14:0:0:0: [sdb] Attached SCSI removable disk". Daraus kann man den korrekten Device-Node entnehmen.

      • Sehr merkwuerdig, bei mir zaehlt er inzwischen hoch:

        Bus 001 Device 019: ID 05c6:9008 Qualcomm, Inc. Gobi Wireless Modem (QDL mode)

        Jedesmal wenn ich USB trenne und wieder verbinde, steigt die Device Nummer um eins. Ich komme an diesem Punkt leider auch nicht weiter….

        ABER!!!!! Ich bin schonmal sehr froh auf diese Seite gestossen zu sein, vielen Dank schonmal fuer das Fuenkchen Hoffnung!! Finde ich sehr gut, verdient ein Daumen!

  3. Man klasse das ging ja flott geile sache :D..

    also unter "lsusb" steht Bus 001 Device 007: ID 05c6:9008 Qualcomm, Inc. Gobi Wireless Modem (QDL mode)

    und unter "dmesg" steht (beim Verbinden)

    [ 1754.284011] usb 1-3: new high speed USB device number 8 using ehci_hcd
    [ 1754.416819] usb 1-3: New USB device found, idVendor=05c6, idProduct=9008
    [ 1754.416822] usb 1-3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=0
    [ 1754.416824] usb 1-3: Product: QHSUSB_DLOAD
    [ 1754.416826] usb 1-3: Manufacturer: Qualcomm CDMA Technologies MSM
    [ 1754.417116] qcserial 1-3:1.0: Qualcomm USB modem converter detected
    [ 1754.417199] usb 1-3: Qualcomm USB modem converter now attached to ttyUSB0

    • Also ich habe gerade folgendes rausgefunden, wenn ich das Handy abstecke, batterie rausnehme, batterie wieder rein und dann wieder den USB stecken anstöpsle kommt für ca. 5 Sek. eine meldung als ob ich eine SD karte eingesteckt habe und dann ist sie wieder weg… und im "dmesg" steht folgendes…

      [ 2007.360012] usb 1-3: new high speed USB device number 9 using ehci_hcd
      [ 2007.492480] usb 1-3: config 1 has an invalid interface number: 20 but max is 1
      [ 2007.492483] usb 1-3: config 1 has no interface number 1
      [ 2007.492855] usb 1-3: New USB device found, idVendor=05c6, idProduct=9006
      [ 2007.492858] usb 1-3: New USB device strings: Mfr=3, Product=2, SerialNumber=0
      [ 2007.492860] usb 1-3: Product: Qualcomm CDMA Technologies MSM
      [ 2007.492862] usb 1-3: Manufacturer: Qualcomm, Incorporated
      [ 2007.493526] scsi12 : usb-storage 1-3:1.20
      [ 2008.492633] scsi 12:0:0:0: Direct-Access Qualcomm MMC Storage 2.31 PQ: 0 ANSI: 2
      [ 2008.492853] sd 12:0:0:0: Attached scsi generic sg10 type 0
      [ 2008.493367] sd 12:0:0:0: [sdi] 4718592 512-byte logical blocks: (2.41 GB/2.25 GiB)
      [ 2008.493873] sd 12:0:0:0: [sdi] Write Protect is off
      [ 2008.493876] sd 12:0:0:0: [sdi] Mode Sense: 0f 0e 00 00
      [ 2008.494377] sd 12:0:0:0: [sdi] Write cache: enabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
      [ 2008.525363] sdi: sdi1 sdi2 sdi3 sdi4 < sdi5 sdi6 sdi7 sdi8 sdi9 sdi10 sdi11 sdi12 sdi13 sdi14 sdi15 sdi16 sdi17 sdi18 sdi19 sdi20 sdi21 sdi22 sdi23 sdi24 sdi25 sdi26 sdi27 sdi28 sdi29 sdi30 sdi31 >
      [ 2008.528747] sd 12:0:0:0: [sdi] Attached SCSI removable disk

      wie gesagt nur für ca. 5 Sek. dann ist alles wieder weg

    • Ok, hab bei der Anleitung wohl einen Schritt vergessen (konnte sie aber auch nich testen, da mein Sensation voll funktionsfähig is). Is aber kein Problem

      Schalte dein Sensation aus und mach was auf http://www.android-hilfe.de/2884367-post4.html beschrieben ist. Das Bild dazu hab ich noch hochgeladen: http://tamcore.eu/wp-content/uploads/2012/03/HTC-
      Danach sollte sich meine Anleitung wie geplant abarbeiten lassen. Ich warte gespannt auf deine Rückmeldung

  4. Hey… seehr geile sache.. ich komme wieder in den Bootloader rein ;)… besten Dank

    werde dir noch eine E-Mail schreiben

    man ich bin im moment einfach nur FASSUNGSLOS GLÜCKLICH ^^….

  5. Hi,
    ich habe das Problem, das ich nicht weis, wie ich es alles eingeben muß.

    ich habe

    1. Das Handy in den Download Mode versetzt (da haben sich dann gleich 2 Laufwerke geöffnet 839 MB, 42MB und ein 1,3GB Dateisystem das sich nicht geöffnet hat)

    2. den Terminal geöffnet (ich@ubuntu:~$)
    3. "sudo su –> root-shell" eingegeben (root@ubuntu:/home/ich# Hier befinden sich auch die "emmc_recover" und "hboot.nb0" Dateien)
    4. "./emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdb12" aus diesem Beitrag kopiert und eingefügt.

    Tya hier ist Ende es tut sich da nichts.

    Kannst du mir sagen was ich da falsch gemacht habe?

    Danke
    VampiBlade

    • /dev/sdb ist auch sicher dein Sensation? Trenne mal das Sensation vom PC, gib "dmesg -c" ein (um alles Vorhandene zu löschen), schließ es im QDL-Modus an und Poste danach die Ausgabe von "dmesg".

  6. PS. Ich habe es auch so:

    root@ubuntu:/home/ich# /emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdb12bash: /emmc_recover: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    root@ubuntu:/home/ich# /emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sda12
    bash: /emmc_recover: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    root@ubuntu:/home/ich# /emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdc12
    bash: /emmc_recover: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    versucht.

  7. PSS. so:

    root@ubuntu:/home/ich# emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdb12
    emmc_recover: Befehl nicht gefunden.

    gehts auch nicht.

  8. ich habe mal nach dem "dmesg" geschaut:

    [ 238.212019] usb 1-3: new high speed USB device number 4 using ehci_hcd
    [ 238.344475] usb 1-3: config 1 has an invalid interface number: 20 but max is 1
    [ 238.344480] usb 1-3: config 1 has no interface number 1
    [ 238.506265] usbcore: registered new interface driver uas
    [ 238.516871] Initializing USB Mass Storage driver…
    [ 238.517079] scsi6 : usb-storage 1-3:1.20
    [ 238.517265] usbcore: registered new interface driver usb-storage
    [ 238.517269] USB Mass Storage support registered.
    [ 239.516739] scsi 6:0:0:0: Direct-Access Qualcomm MMC Storage 2.31 PQ: 0 ANSI: 2
    [ 239.554148] sd 6:0:0:0: Attached scsi generic sg2 type 0
    [ 239.554957] sd 6:0:0:0: [sdb] 4718592 512-byte logical blocks: (2.41 GB/2.25 GiB)
    [ 239.555452] sd 6:0:0:0: [sdb] Write Protect is off
    [ 239.555457] sd 6:0:0:0: [sdb] Mode Sense: 0f 0e 00 00
    [ 239.557769] sd 6:0:0:0: [sdb] Write cache: enabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
    [ 239.589450] sdb: sdb1 sdb2 sdb3 sdb4 < sdb5 sdb6 sdb7 sdb8 sdb9 sdb10 sdb11 sdb12 sdb13 sdb14 sdb15 sdb16 sdb17 sdb18 sdb19 sdb20 sdb21 sdb22 sdb23 sdb24 sdb25 sdb26 sdb27 sdb28 sdb29 sdb30 sdb31 >
    [ 239.593325] sd 6:0:0:0: [sdb] Attached SCSI removable disk
    [ 240.915461] EXT4-fs (sdb22): recovery complete
    [ 240.915470] EXT4-fs (sdb22): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)
    [ 241.435877] EXT4-fs (sdb27): recovery complete
    [ 241.435886] EXT4-fs (sdb27): mounted filesystem with writeback data mode. Opts: (null)
    [ 241.962086] EXT4-fs warning (device sdb24): ext4_clear_journal_err:4154: Filesystem error recorded from previous mount: IO failure
    [ 241.962093] EXT4-fs warning (device sdb24): ext4_clear_journal_err:4155: Marking fs in need of filesystem check.
    [ 241.999232] EXT4-fs (sdb24): warning: mounting fs with errors, running e2fsck is recommended
    [ 242.012836] EXT4-fs (sdb24): recovery complete
    [ 242.020051] EXT4-fs (sdb24): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)
    [ 242.378350] EXT4-fs (sdb23): recovery complete
    [ 242.378362] EXT4-fs (sdb23): mounted filesystem with ordered data mode. Opts: (null)
    [ 244.128047] EXT4-fs error (device sdb24): ext4_init_inode_table:1288: comm ext4lazyinit: Something is wrong with group 0
    [ 244.128050] Used itable blocks: 480itable unused count: 0
    [ 244.128052]
    [ 244.128057] Aborting journal on device sdb24-8.
    [ 244.128796] EXT4-fs (sdb24): Remounting filesystem read-only

    also auf jeden fall "sdb".

    wenn ich den Punkt sabei lasse kommt:

    besitzer@ubuntu:~$ sudo su –> root-shell
    [sudo] password for besitzer:
    root@ubuntu:/home/besitzer# ./emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdb12
    |

    oder:

    besitzer@ubuntu:~$ sudo -s –> root-shell
    [sudo] password for besitzer:
    root@ubuntu:~# ./emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdb12
    |

    Was kann ich da noch machen?

  9. ich habe das HTC Sensa wieder s-on geflasht.
    Dann wollte ich das sensa wieder s-off flashen habe aber vergessen "Pyramid PVT Ship S-ON RL" zu setzten und bekam eine Fehlermeldung beim rooten und habe dann den "Pyramid PVT Ship S-ON RL" befehl geschickt. Tya dummerweise hat das tool das handy doch gerootet und jetzt geht halt nichts mehr.

  10. Brauche ebenfalls Hilfe.
    Mein ausgelesener Device-Node ist gemäss dmesg sdh.
    Somit gebe ich folgenden Befehl ein: ./emmc_recover –backup backupfile.img –device /dev/sdh12
    Dennoch bleibt das ganze stehen bei Waiting device /dev/sdh12………. und es geht nichts mehr.
    Hätte jemand noch eine Idee? Gemäss lsusb sehe ich das Gerät ebenfalls im QDL Mode
    Besten Dank

  11. Habe auch ein Mega Problem mit dem Sensation.
    Ich habe das Gerät in den QDL-Mode gebracht. lsusb sagt:
    Bus 001 Device 005: ID 05c6:9008 Qualcomm, Inc. Gobi Wireless Modem (QDL mode)

    dmesg sagt allerdings nur:
    [ 789.960190] usb 1-1: new high speed USB device number 5 using ehci_hcd
    [ 790.111004] qcserial 1-1:1.0: Qualcomm USB modem converter detected
    [ 790.111137] usb 1-1: Qualcomm USB modem converter now attached to ttyUSB0
    Also es wird als Modem erkannt aber nicht als Datenträger. Somit habe ich wohl keine Möglichkeit auf das Gerät zuzugreifen. Was nun? Habe ich etwas übersehen? Muss ich das Gerät erst mounten?

    Und noch eine Frage: Muss der Draht zwischen Pin und Metall dauerhaft bestehen? Oder reicht es die beiden zu verbinden, den Power Knopf zu drücken und die Verbindung wieder zu lösen?

    Wäre für Ratschläge wahnsinnig dankbar!
    Grüße Manuel

  12. Hallo

    Was muss ich mit den beiden Dateien machen "emmc recover" und "unbrick"?
    Wo muss ich die angegebenen Codes ab Punkt 2 eingeben?
    Und ich hab kein Ubuntu, wie mache ich das dann mit Windows?

    • In der Anleitung steht, dass Linux benötigt wird. Zieh dir nen Abbild von Ubuntu, Knoppix, Linux Mint oder einer anderen Distribution auf ne CD/DVD oder nen USB-Stick und starte es. Dann lädst du dir das Tool (Link oben..) herunter und entpackst es. Anschließend startest du Terminal/Konsole der Distribution und wechselst mit "cd" in das Verzeichnis, in das du das Tool entpackt hast. (bspw "cd ~/Downloads/", wenn du das Tool im Download-Ordner entpackt hast.) In diesem Verzeichnis kannst du die obigen Befehle ausführen.

      • was muss ich jetzt im terminal eingeben?
        ich hab die datei im download ordner entpackt.

        • Durch "cd ~/Downloads/unbrick_32bit" solltest du dich im gleichen Verzeichnis befinden, in dem auch das Tool emmc_recover liegt. Danach kannst du die obigen Befehle verwenden.

          • okay ich hab jetzt gestern neun stunden daran gearbeitet und bin nicht weiter als schritt 2 gekommen
            irgendwie wird mein handy nicht erkannt. hatte eben noch das gleiche problem wie patrick vor zwei wochen. mein handy wurde EINMAL kurz erkannt und schwupps war alles weg.
            wenn ich den befehl ./emmc_recover …..
            kommt immer wait device /dev/sdb12
            und danach gar nichts mehr.

            ist es richtig das untere loch mit dem sim karten slot zu verbinden oder der micro sd karten slot?
            und was muss ich machen damit es jetzt endlich erkannt wird.

          • Ob Abdeckung von SIM- oder Speicherkarte spielt keine Rolle. sdb12 solltest du nur dann angeben, wenn sdb wirklich das Sensation ist. Ansonsten musst du in "dmesg" schauen, welchen Device-Node es zugewiesen bekommt.

  13. Das Problem ist, dass ich zuerst dacht ich komme in den Dl-modus. Nachdem ich es aber ein paar mal versucht habe, hbe ich es geschafft mein Sensation anzustecken und es erscheinen die Partitionen. Nur verschwinden die auch gleich wieder. wenn ich dann lsusb mache bekomme ich

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
    Bus 001 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
    Bus 002 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
    Bus 001 Device 003: ID 058f:b002 Alcor Micro Corp.
    Bus 002 Device 015: ID 046d:c043 Logitech, Inc. MX320/MX400 Laser Mouse
    Bus 002 Device 017: ID 05c6:9008 Qualcomm, Inc. Gobi Wireless Modem (QDL mode)

    weiter komme ich nicht